Unsere Investitionen zur Nutzung erneuerbarer Energien sind für unsere Mieter und uns Unabhängigkeitserklärungen an Öl, Gas und Strom.
Wir haben innovative Antworten auf Preistreiberei, Lieferrisiko und Klimawandel.

Das Entscheidende ist beginnen. Deshalb gehen wir bei neuen Projekten und bei umfangreichen Sanierungen den konsequenten Weg des energiesparenden und umweltentlastenden Einsatzes moderner und zukunftsorientierter Systeme zur Energie-Gewinnung und Einsparung.

Unseren Mietern bringt dies eine zukunftssichere Versorgung mit Primär-Energien aus der Ernte der Natur, kostengünstige Alternativen zu fossilen Brennstoffen und konventioneller oder atomarer Stromgewinnung. Der Natur selbst bringt es eine Entlastung durch die reduzierten Immissionen des Wohnungsbestandes unserer Genossenschaft.

Das vier unserer Wohnanlagen die Auszeichnung ”50 Solarsiedlungen NRW“ erhalten haben, macht uns da zugegebenermaßen auch ein Stück weit stolz.

Solar

Warmwasser vom Dach durch die Energie der Sonne. Frei verfügbar und ohne jegliches Risiko für Preissteigerungen. Das bedeutet nicht nur weniger Kosten für unsere Mieter, sondern auch eine permanente Entlastung für unsere Umwelt.
Die Mieterinnen und Mieter der bereits durch Solarenergie unterstützten Wohnanlagen wissen das zu schätzen und wir als Genossenschaft verfolgen die weitere Entwicklung der Solar-Techniken mit großer Aufmerksamkeit.

Pellet

In unserer Wohnanlage ”Deutz-Kalker-Straße 11 a-c“ gibt es weder Gasanschluss noch Öltank. Als die Umwelt schonend, versorgungssicher und relativ kostengünstig gelten die kleinen Presslinge als klimaneutrale, aber sehr effiziente Heizmethode ohne chemische Zusatzstoffe und Bindemittel. Pellets werden aus den Resten bei der Holzverarbeitung hergestellt, kommen aus heimischer Produktion und sind bei der Verbrennung völlig klimaneutral. Denn beim Verbrennen entsteht nicht mehr CO2 als die Bäume während ihres Wachstums aus der Atmosphäre aufgenommen haben. Pellets haben einen hohen Energiegehalt und sind auch im Mehrfamilienhaus für vollautomatische Heizanlagen heute bestens geeignet.

Holzhackschnitzel

Ganz neu ist die Heiztechnik in unserer neuen Wohnanlage ”Friedrich-Karl-Höfe“ in Köln-Niehl. ”Wärme aus Holz“ ist auch hier unsere Devise. Produkte aus regionaler Erzeugung und ohne lange Transportwege. Holzhackschnitzel sind zerkleinertes Holz-Hackgut. Jedes naturbelassene Holz kann dazu verarbeitet werden: Waldholz, Sägerestholz und Holz aus der Ver- und Bearbeitung.
Die Vorteile liegen in seiner Schüttfähigkeit und seiner Schüttraumdichte. Holzhackschnitzel mit geringem Feuchtigkeitsgehalt und geringen Rindenanteilen fördern dabei die guten Verbrennungs- eigenschaften und erhöhen den Nutzungsgrad erheblich.


Heizen mit Ökoenergie = Klima schonen und Geld sparen.

© 2019 Erbbauverein Köln eG